Das war die 2. Hausbauwoche

Montag, 10.02.2020 Es stürmte und regnete. Unser Bautrupp arbeitete also in EG und OG. Das DG samt Dach konnte wie erwartet nicht aufgebaut werden. Gegen 08:00 Uhr riss dann die provisorische Pläne, die die Decke des OG bedeckte, an der Stelle, die das "Treppenloch" überdeckte. Dort hat sich So viel Regen gesammelt, dass sie riss und sich das gesammelte Wasser samt weiterem Regen bis in den Keller ergießen. Glücklicherweise passierte zu einem Zeitpunkt, zu welchem gearbeitet wurde. Der Trupp stieg direkt hoch und dichtete erneut ab und verteilte das Wasser im Haus so, dass es möglichst schnell verdunstete.


Dienstag, 11.02.2020

Weitere Rohbauarbeiten im Inneren, da das Wetter bekanntlich noch zu schlecht war.


Mittwoch und Donnerstag kam dann endlich OG und Dach. Am Donnerstag kam auch der Bauleiter. Mit diesem führte Lennart eine Sichtkontrolle möglicher Wasserschäden durch, da der Bauleiter leider den Feuchtigkeitsmesser vergessen hatte (wie ich gerade erfuhr. Wir werden auf jeden Fall noch hin und mit dem Messgerät eines Freundes kontrollieren).

Optisch sah es gut aus und das meiste Wasser war bereits verdunstet. Nur sicher ist sicher, Vertrauen ist gut - Kontrolle besser 😉

Leider hat es nicht mehr geklappt, das Dach noch zu decken oder die Dachfenster einzubauen. Zumindest ist die dauerhafte Dachplane drauf, die für die Dichtigkeit relevant ist. Unser Bauleiter versicherte, dass wir trotzdem noch gut im Zeitplan sind :)


Freitag - ist ja nicht Montag bis Donnerstag, also nüscht