Zeitplan; und ein Kellerbauer scheint gefunden

Die Probelmatik ist ja, dass wir erst mit Architektenplänen vom Keller die Genehmigungsfreistellung bei der Gemeinde anzeigen können, erst wenn diese gegeben ist, können wir die Baugrube ausheben und zur Bemusterung. Erst danach bekommt man die endgültigen Kellerpläne ausgehändigt an Hand derer der Kellerbauer los legen kann. Der Keller muss aber spätestens neun Monate nach Vertragsschluss fertig sein, damit wir die Preisbindung auf die 2018 Haas-Preise behalten. Die "Baugrubenausheber" und Kellerbauer, die wir Ende 2018 Anfang 2019 mal angefragt hatten (um überhaupt ein Gespür für die Preise zu bekommen) waren zumeist terminlich bis September 2019 schon voll...

Der Kellerbauer Anton Woidich ließ uns gestern jedoch telefonisch wissen, dass er uns - wenn wir jetzt schnell sind - mit unserem kleinen Keller (so klein finde ich eine Grundfläche von fast 100m² gar nicht ;-)) noch dazwischen schieben kann. Es scheint ein bayerisches, mittelständischen Unternehmen zu sein, hört sich also gar nicht schlecht an. Nichts desto trotz müssen wir natürlich noch andere Angebote einholen, vielleicht gibts ja noch einen günstigeren guten, der uns dazwischen nehmen kann.

Für den Bauaushub hat Lennart auch schon jemanden an der Hand, der nur auf unser GO wartet.

Wir gehen momentan von folgendem Zeitplan aus

Erhalt der Eingabplanung zur Beantragung der Genehmigungsfreistellung (Art. 58 BayBO) - vereinbart ist spätestens 14.06.2019

Genehmigungsfreistellung nach Zeitablauf - Mitte Juli 2019 bzw. bei früherer Mitteilung durch die Gemeinde auch schon früher

Bemusterung - Mitte / Ende Juli 2019

Bauaushub - Mitte/ Ende Juli 2019

Kellerbau - ab Mitte August

Hausaufstellung - laut Vertrag spätestens sechs Monate nach Fertigstellungsanzeige Keller.

 

Schauen wir mal, ob das realistisch ist...

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Harry (Freitag, 20 September 2019 16:42)

    ... spannend, es geht weiter :)